40 Jahre Karat in der Berliner Waldbühne


In den 40 Jahren seit ihrer Bandgründung haben die Musiker dieser Formation alle wohl denkbaren Höhen und Tiefen überwinden müssen und sind im eigentlichen Sinne wohl alle selbst schonmal über ihre „7 Brücken“ gegangen.

Umso erfreulicher das diese Formation am 20. Juni 2015 es nach vielen Jahren wieder mal in die Berliner Waldbühne wagte. Als eine der sogenannten Ostbands gastierten sie bereits in den 80ern dort. Da es das einzige Geburtstagskonzert in 2015 war, also keine ausgedehnte Tour, wurde aber auch nicht gekleckert sondern richtig geklotzt. Ich begann bereits im Herbst 2014 mit ersten vorsichtigen Lichtentwürfen und der mir schon seit einigen Jahren bekannte und geschätzte Bühnenbildner Matthias Läßig steuerte wichtige Ideen zum Layout der Bühne bei. Als ausführender VJ kümmerte sich Paul Dembeck um das Einbinden der seitens der Band und Läßig bereitgestellten Videocontents. Als technischer Dienstleiter kam die Berliner BlackBoxMusic zum Einsatz.

Die ersten Sketches wurden von mir am WysiWyg gemacht, wobei die eigentliche Vorprogrammierung dann an Pauls Lightconverse passierte, da dieses auch den Arkaos Videoserver darstellen konnte.

Unter anderem folgendes Equipment kam dann letztendlich zum Einsatz:
– 32x Martin Mac101
– 12x Martin Mac Aura
– 24x ClayPaky AlphaSpot QWO 800
– 19x ClayPaky Sharpy
– 20x GLP Impression
– 14x Chromlech Elidy-BIG
dazu dann noch einiges an konventionellem Licht und gesteuert über zwei im FullTracking laufenden GLP Creation II Konsolen.

Das komplette Konzert wurde von der Saxonia Entertainment für den MDR aufgezeichnet und später noch zu einer DVD verarbeitet.

Grundriss V3 Original-TW-DMX

 

vielleicht auch interessant

Karat Akustiktour 2015

Knorkator in Russland 2015

Karat auf der MS Albatros

Comments are closed here.